Alles rund um Medizinprodukte

Auf dieser Seite kannst du dich weiterbilden und dich mit den neusten Medizinprodukten für die Heimbehandlung vertraut machen.

Chakra Behandlung mit dem Healy

Was sind Chakren?

Die Chakra Lehre ist schon uralt und begann ca. 1500 Jahre vor Christus in der vedischen Kultur. Mit der Zeit verbreitete sich die Lehre von Indien aus, über den gesamten ostasiatischen Raum.

In der Lehre wird davon berichtet, dass unser Körper unsichtbare Energiefelder besitzt, die von der Lebensenergie durchflutet werden. Die Lebensenergie nennt man auch „Prana“ oder „Chi“.

Dabei gibt es in unserem Körper 7 Hauptenergiefelder, die das „Chi“ in ganz unterschiedliche Energieformen umwandeln. Zum Beispiel kümmert sich ein Energiefeld darum, mit seiner produzierten Energie unsere Zellen im Körper am Leben zu erhalten.

Jedes einzelne Chakra hat eine eigene Energieform und wird als farbiges drehendes Energierad dargestellt. Die einzelnen Energieräder stimulieren im Körper eigene Frequenzen und sind jeweils für ganz bestimmte Körperstellen zuständig und erfüllen dort ihre jeweiligen Aufgaben.

Es gibt verschiedene Wege die Chakren zu stimulieren. Dazu aber später noch mehr. Es soll möglich sein durch die richtige Stimulation der Chakren das höchste Glück zu erfahren.

Was bringen mir die Chakren für mein Leben?

Die richtige Anwendung und Stimulation der Chakren soll dir dabei helfen, dich persönlich weiterzuentwickeln und einen tieferen Sinn in deinem Leben zu finden. Wenn du die Chakra Lehre für dich nutzt und in deinen Alltag integrierst, dann soll dies die beste Methode für eine positive Persönlichkeitsentwicklung sein. Zusätzlich soll es dazu führen, dass du zufriedener und ausgeglichener in deinem Alltag bist und allgemein ein glückliches und erfülltes Leben führen kannst.

Nicht ohne Grund benutzen Menschen schon seit mehreren tausend Jahren diese Lehre und sie wird auch heute noch von vielen Menschen auf der ganzen Welt angewendet.

Im folgendem will ich dir die einzelnen Chakras kurz vorstellen:

Das Wurzel Chakra

Das Wurzel Chakra ist am unteren Ende unserer Wirbelsäule am Damm zwischen Anus und Geschlechtsorgan positioniert. Es wird in der Fabre rot als vierblättriger Lotus dargestellt.

Der Lotus symbolisiert hier die Verbindung des Menschen zu Erde, genau wie der Lotus mit seinen tiefen Wurzeln eine Verbindung zu Erde hat. Das Wurzel Chakra steht also für Stabilität und Sicherheit im Leben und ist damit nicht ohne Grund das erste Chakra.


Wer im Wurzel Chakra Blockaden aufweist, der soll meist Existenzängste und große Unsicherheit haben. Außerdem soll er zu sehr an den materiellen Dingen im Leben hängen. Eine Blockade des Wurzel Chakra könnte der Grund für Knochenerkrankungen, Gewichtsprobleme und Bluthochdruck sein.


Wer sein Wurzel Chakra dagegen im Griff hat, der soll eine gewisse Stabilität im Leben haben. Er soll sich durchsetzen können, selbewusst auftreten können und er soll mehr Lebensenergie verspüren.

Das Sakral Chakra

Mit dem Sakral Chakra wandern wir in unserem Körper etwas weiter nach oben, in unsere Bauchregion. Hier sollen unsere Gefühle und Emotionen verarbeitet werden. Wer hier Defizite aufweist, der soll mit Aggressionen, Traurigkeit, Wut und Ängsten zu kämpfen haben.


Wer hingegen seine Gefühlswelt und seine Emotionen unter Kontrolle hat, der soll in diesem Bereich wohl eher ausgeglichen sein. Durch ein ausgeglichenes Sakral Chakra soll sowohl die Lebensfreude, als auch das Selbstwertgefühl steigen.

Das Nabel Chakra

Das Nabel Chakra, oder auch Solarplexus Chakra genannt, hat seinen Spitznamen aufgrund seiner Verortung im Körper bekommen. Er sitzt in der Magengegend und soll für die eigene Willenskraft und die Selbstwirksamkeit zuständig sein. Auch die gelbe Farbe, soll auf das Stichwort Energie hinweisen.


Wer in diesem Chakra Blockaden aufweist, soll von ständiger Ruhelosigkeit und dem Zwang alles kontrollieren zu müssen geplagt werden. Damit einhergehend sollen außerdem eine ständige Unzufriedenheit und daraus resultierend ein rücksichtsloses Verhalten zu den Mitmenschen kommen.


Ohne Blockade des Sakral Chakras allerdings, sollst du einen gesunden Tatendrang haben und Lust dich in deine Arbeit zu stürzen. Auf der anderen Seite sollst du aber auch abschalten können und in deinem Inneren soll Frieden, Harmonie und Gelassenheit herrschen.

Das Herz Chakra

Die Position des Herz-Chakras im Körper ist anhand des Namens selbsterklärend. Allerdings nicht die Wirkung. Das Herz Chakra soll starke soziale Themen, wie Liebe und die Verbindung zu deinen Mitmenschen verarbeiten. Schon damals hat man gewusst, dass man zusammen mehr erreichen kann, als ein einzelnes Individuum.


Wer Probleme hat mit seinen sozialen Kontakten und sich in einer Gruppe nicht gut einfügen kann, der soll vermutlich eine Blockade des Herz-Chakra haben. Dies soll sich durch eine grundsätzlich negative Einstellung zu deinen Mitmenschen, Unsicherheit im Umgang mit anderen und Depressionen zeigen.


Wer hier allerdings die Ausgeglichenheit erlangt hat, dem soll es nicht schwerfallen, sich mit neuen Leuten zu verbinden. Die Ausgeglichenheit soll sich durch Optimismus und Fröhlichkeit auszeichnen. Du sollst Wärme, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft gegenüber deinen Mitmenschen zeigen. Das hilft nicht nur den anderen, sondern soll auch dir selbst zu einem zufriedenen Lebensstil verhelfen.

Das Kehlkopf Chakra

Das Kehlkopf- oder auch Hals Chakra sitzt zwischen Halsgrube und Kehlkopf und soll für die Kommunikation zuständig sein. Anknüpfend an das Herz Chakra, sind Worte das wichtigste Mittel zur Kommunikation mit deinen Mitmenschen. Mit Worten kannst du deine Mitmenschen, trösten, verletzten, mitreißen oder auch zum Lachen bringen.


Wenn du eine Blockade im Hals Chakra besitzt, dann sollst du eher verschlossen und schüchtern gegenüber anderen sein. Dies kann bis zu einer Kommunikationsblockade führen und damit letztendlich zu Isolation und Vereinsamung.


Wer an diesem Chakra arbeitet um hier Ausgeglichenheit zu erlangen, den soll mehr Kommunikationsfähigkeit erwarten. Damit einhergehend ein selbstbestimmteres Leben, da man nun den Mitmenschen mitteilen kann, was man selbst möchte. Das soll automatisch zu einer besseren Integration bei deinen Mitmenschen führen und das zu einem glücklichen Alltag.

Das Stirn Chakra

Das Stirn-Chakra wird auch als das dritte Auge bezeichnet, da es sich mit der Erkenntnis beschäftigt. Es sitzt oberhalb der Augenbrauen und soll unsere Gedanken und damit auch unser Handeln bestimmen. Hier entstehen Ideen, Pläne und Wünsche und im nächsten Schritt dann, wie wir dementsprechend agieren.


Wer allerdings zu viel nachdenkt und sich damit abgrenzt, oder sogar an einem Realitätsverlust leidet, der soll eine Blockade des Stirn-Chakra haben.


Bei einer Ausgeglichenheit des Stirn Chakra, sollst du ein hohes Bewusstsein für deine Umwelt und einen wachen Verstand besitzen. Du sollst realistisch sein, aber auch viel Phantasie besitzen.

Das Kronen Chakra

Das letzte aber trotzdem nicht weniger wichtige Chakra ist das Kronen-Chakra. Dieses sitzt am Scheitel des Kopfes. Hier soll das Bewusstsein entspringen und wie du dich selbst und alles andere wahrnimmst und was du darüber denkst. Viele Menschen denken, dass sie viele Dinge nicht schaffen können. Das alles soll von deinen Gedanken gesteuert werden.


Wenn du dich oft verunsichert oder ziellos fühlst, dann besitzt du vielleicht eine Blockade des Kronen-Chakra.


Bei einem ausgeglichenen Kronen-Chakra sollst du keine Grenzen verspüren und du sollst dich ausgefüllt und zufrieden fühlen.

Chakren Behandlung mit dem Healy

Nun habe ich alle 7 Bewusstseinsebenen vorgestellt. Die meisten Menschen sollen auf mehreren Ebenen bestimmte Blockaden haben. Deswegen ist es sinnvoll, sich mit seinen Problemen zu befassen und diese zu lösen, um ein zufriedenes Leben führen zu können.


Die meisten Menschen nutzen zur Chakren-Behandlung die Meditation. Allerdings gibt es viele, die sich darauf nicht richtig einlassen können und somit die gewünschte Wirkung ausbleibt.


Eine neue Art der Behandlung bietet der Healy. Mit seinen Chakren Programmen, soll er genau die Frequenzen an genau den Körperstellen stimulieren, die auch die Energieräder stimulieren, um so die Chakren wieder in einen Ausgleich zu bringen.

Die Healy Anwendung funktioniert dabei zum Beispiel mit Armband-, oder Klebeelektroden. Der Vorteil am Healy ist, dass er klein, tragbar und für jeden erschwinglich ist. Die Anwendung funktioniert sehr einfach und ist überall und jederzeit möglich.

Der Healy ist ein eingetragenes medizinisches Produkt und hat neben der Chakren Programmgruppe noch viele weitere Programmgruppen, die verschiedenste Behandlungen am Körper mit Frequenztherapie ermöglicht.

Für mehr Informationen klicke hier.

Healy ist ein Medizinprodukt zur Schmerzbehandlung bei chronischen Schmerzen, Fibromyalgie, Skelettschmerzen und Migräne, sowie zur unterstützenden Behandlung bei psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Angstzuständen und damit verbundenen Schlafstörungen. Alle anderen Anwendungen des Healy erkennt die Schulmedizin nicht an aufgrund fehlender Nachweise im Sinne der Schulmedizin.

Die Healy Chakren Programmgruppe

healy

Kronen Chakra

Stirn Chakra

Hals Chakra

Herz Chakra

Solarplexus Chakra

Sakral Chakra

Wurzel Chakra

healy

Healy Testbericht

Akupunkur Alternative der Healy

healy

Der Healy

healy

Gegen was hilft der Healy

© Berufschance-Gesundheit

>